Home ... Produkte ... Marketing und kostenlose Webseite von METRO für Bars und Restaurants – das sollten Gastronomen beachten
marketing google metro HoReCa.digital
Marketing und kostenlose Webseite von Metro für Bars und Restaurants - das sollten Gastronomen beachten | Anzeige

Marketing und kostenlose Webseite von METRO für Bars und Restaurants – das sollten Gastronomen beachten

Willkommen in der neuen Heimat, in einer neuen Stadt. Und was macht man, wenn man in eine neue Stadt, egal ob beruflich oder aus privaten Gründen zieht? Man sucht sich eine neue Lieblingskneipe oder ein neues Lieblingsrestaurant. Und wenn man so frisch in der neuen Stadt ist, dass man noch nicht mal eine Küche eingebaut hat, dann sucht man sich die Burger-, Pommes- oder Dönerbude um die Ecke, damit man nicht verhungert. Google hilft, wenn man sich orientieren muss und der Magen knurrt. Und dann reserviert man online auch gleich den Tisch!

Webseiten für Gastronomen unabdinglich

Klingt ja auch ganz plausibel, doch was macht man eigentlich wenn man keinen Hunger hat, sondern eben derjenige ist, der die hungrigen Mägen füllen will? Wenn man nicht der Kunde ist, sondern der Gastronom? Klar, man will soviel Kunden in seine Kneipe oder in sein Restaurant ziehen, wie nur möglich. Denn schließlich lebt man von den hungrigen Gästen. Während man früher noch in den Gelben Seiten vertreten war, ist es mittlerweile essentiell, mit seinem Restaurant im Netz vertreten zu sein. Eine eigene Webseite ist unabdinglich! Nicht nur, damit sich der potenzielle Gast über das Essen und die Preise informieren kann, sondern damit er im besten Fall auch direkt einen Tisch bucht. Natürlich reicht es auch nicht, nur einfach eine Webseite zu haben, diese muss natürlich auch ansprechend aussehen. Denn auch hier gilt der Leitspruch: das Auge isst mit! Im Falle einer Homepage, entscheidet das Auge auch darüber, ob der Gast überhaupt den Weg ins Restaurant findet.

In 10 Minuten zur eigenen Webseite

Klar, als Gastronom beschäftigt man sich mit anderen Dingen, als html, programmieren und Co. Da sollte man kochen können, wissen wie die Zapfanlage funktioniert und selbstverständlich bedienen können. Die Webseite kann man dabei getrost den Profis überlassen. Denn die können im Handumdrehen eine stylische Webseite programmieren. METRO bietet mit HoReCa.digital nun die Lösung für alle Gastronomen. Egal ob großes Restaurant oder kleines Café um die Ecke. Und das geht ganz bequem in wenigen Schritten. In nur 10 Minuten, kommt man zu seiner Onlinepräsenz. Was man dazu machen muss? Einfach Kunde bei METRO sein, aber als Inhaber eines Restaurants, Bar, Kneipe etc. sollte dies wohl üblich sein. Man sucht sich ein stylisches und passendes Design aus, füllt Informationen zur Speisekarte und Öffnungszeiten aus und voila – man hat eine eigene Webseite! Zusätzlich kann man informieren, ob man auch Kreditzahlung anbietet, man kann Bilder und Speisekarte als pdf hochladen. Die eigene Webseite kann man als Gastronom nach den eigenen Vorstellungen personalisieren lassen. Sogar die Hostingkosten übernimmt METRO. Und selbst wenn mal die Karte umstellt, ist das problemlos. Denn Änderungen sind im Nachhinein jederzeit möglich.

Hallo Google, ich habe ein Restaurant!

Mittlerweile ist man als Kunde so bequem geworden und reserviert seinen Tisch direkt online. Auch hier greift das METRO-Team unter die Arme. Denn wenn man hungrig ist, greift man zum Smartphone und reserviert sofort. Hier haben viele Webseite das Problem, dass sie gar nicht für mobile Endgeräte ausgelegt sind. Mit dem Angebot von HoReCa.digital kein Problem, denn die Homepages sind responsive, also auf über das Smartphone erreichbar. Zusätzlich wird sich um die Auffindbarkeit in Google und anderen Suchmaschinen gekümmert. Denn was nützt die beste Seite, wenn man sie online überhaupt nicht findet?
Über 15.000 Gastronomen nutzen das kostenfreie Angebot bereits.

Absolutes sinnvolles Angebot, denn ich kenne nur eine Handvoll Leute, die nicht nur toll kochen können und gleichzeitig sich auch mit Webseiten-Programmierung auskennen. Und als Endverbraucher, sprich als hungriger Gast, informiere ich mich auch online darüber, wo ich leckeres Essen finden kann.

Autor admin

Als Digital Native, Early Adopter und Kind der Neunziger muss ich alles aufsaugen, was im Fernsehen läuft und auf jede interessante Headline im Internet klicken...und es hier auf raufgeklickt.de mit allen Lesern teilen! Ebenfalls zu finden auf Facebook und Twitter!

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugins