Home ... Produkte ... Das iPhone X ist da
iPhone X
Das iPhone X ist da | Bild: Apple

Das iPhone X ist da

Nun ist es also da. Lange gab es ja Gerüchte um das iPhone X, dem neuen Flagschiff aus dem Hause Apple, doch bei der gestrigen Keynote hat Tim Cook das iPhone X vorgestellt – passend zum 10-jährigen Jubiläum des iPhones. Doch was kann das iPhone X mit iOS 11 eigentlich?

Das kann das iPhone X

Auffällig: der OLED-Bildschirm füllt fast die ganze Vorderseite aus. Und es gibt kaum Ränder. Dabei ist das iPhone X nicht wesentlich größer geworden. In der Diagonale misst es 5,8 Zoll (2436×1125 Pixel). Auch auffällig: der Fingerabdruckscanner ist ganz verschwunden. Mit der Gesichtserkennung hat das iPhone X nun also eine Neuerung, mit der man nicht nur sein Smartphone entsperren kann, sondern auch Bezahlvorgänge auslösen kann – wohl eins der Highlights der neuen Benchmark aus dem Hause Apple. Keine Angst, es ist nicht möglich, beispielsweise mit einem Foto die Face-ID auszutricksen, denn die Anwendung scannt das Gesicht dreidimensional ein. Und auch wenn der Nutzer sich einen Bart wachsen lässt oder eine Brille trägt, denkt das iPhone X mit und erkennt den Nutzer dennoch – das versprach zumindest Tim Cook bei der Präsentation. Die Rückseite des iPhone X ist übrigens von einer Glasplatte bedeckt. Das neue iPhone verfügt über eine Doppelkamera mit zwei Mal 12 Megapixeln! Das iPhone X wird es mit 64 und 256 GB Speicher und in den Farben Grau und Silber geben.

Preise für das iPhone X

All diese neuen Features lässt sich Apple natürlich bezahlen und so wird das iPhone X kein Schnäppchen. Selbst in der kleinsten Version wird es mehr als 1000 Euro kosten. Klingt zwar teuer, aber wir kennen die Apple-Jünger ja. Die zahlen jeden Preis um möglichst zeitnah das neue iPhone X in den Händen zu haben. Hierzulande wird es in den kommenden Tagen bei der Deutschen Telekom zu bestellen sein und ab dem 3. November erhältlich sein. Die Frage ist nur, ob man der großen Nachfrage auch Herr werden wird oder ob es zu Lieferengpässen kommen wird. Preis für das 256GB-Modell: 1319 Euro.

Das gab noch bei der Keynote

Natürlich hat jeder Apple-Fan im Neune Steve Jobs Theatre in Cupertino auf das iPhone X gewartet, doch mit dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus gab es zwei weitere Highlights. Die neuen Modelle unterscheiden sich äußerlich kaum von den Vorgängern, haben allerdings bessere Chips, bessere Lautsprecher und bessere Kamera (mit der auch Augmented-Reality-Funktionen möglich sein werden) bekommen. Übrigens lassen sich alle neuen iPhones drahtlos aufladen. Dazu wird der etablierte Qi-Standard genutzt. Also das Smartphone einfach auf die Ladestation legen und es wird geladen. Besonders interessant war auch die Vorstellung der dritten Reihe der Apple-Uhren. Denn die Apple Watch bekam einen Telefonier-Chip serviert. Sprich, man kann mit der Uhr jetzt auch telefonieren. Knight Rider lässt grüßen. Und dazu braucht man nicht mal eine neue Nummer und das iPhone muss dazu auch gar nicht in der Nähe sein! Klingt spannend!

Schon spannend, was da auf uns zukommen wird. Besonders die Apple Watch ist ein echtes Highlight. Was bei der Keynote aber einmal mehr aufgefallen ist: die Selbstbeweihräucherung im Hause Apple.

Autor admin

Als Digital Native, Early Adopter und Kind der Neunziger muss ich alles aufsaugen, was im Fernsehen läuft und auf jede interessante Headline im Internet klicken...und es hier auf raufgeklickt.de mit allen Lesern teilen! Ebenfalls zu finden auf Facebook und Twitter!

Kommentar verfassen

Plugin Support By WordPress Plugins